Archiv Schwimmbadbändchen

Erinnert Ihr Euch?

An Sommerferien, die endlos zu sein schienen?
An die Gerüche von Hitze, Sonnencreme, Pommes mit Ketchup und Majo, Vanilleeis und gechlortem Wasser?
An Sommer, in denen wir schon fast im Freibad gewohnt haben?
Die Taschen mit den Wertsachen ließen wir im Schließfach.
Ein gewebtes Bändchen mit Schlüssel und Nummer am Handgelenk.

 

In meiner Kleinserie „Schwimmbadbändchen“ spiele ich mit dieser Erinnerung und bringe sie in einen neuen Kontext. Es gibt einige bereits fertige Exemplare. Auf den angefertigten Silberplaketten wurden die jeweiligen Wunschtexte von mir verewigt. Dabei waren liebevolle, poetische, witzige, ironische aber auch aufbauende und unterstützende Aussagen oder Motti.
Das Ergebnis? …siehe unten.
Und ich freue mich auf noch viele neue Texte. Auch für mich ist dies ein spannendes Projekt.

 

Unter dieser Galerie ist die Bild-Dokumentation der Arbeitsschritte angefügt.
Infos zu Preisen und Bandfarben finden Sie auf der Seite „Aktueller Armschmuck“.

  • 21. MIT DIR ALLEIN IM SONNENSCHEIN 2x

  • 20. NIMM DAS LEBEN NICHT ZU ERNST, MAN KOMMT JA EH NICHT LEBEND RAUS !

  • 19. ICH BIN MEHR ALS DIE SUMME MEINER FEHLER

  • 18.a) HIER UND JETZT

  • 18.b) ...Leben!

  • 16. WER LOSLÄSST HAT DIE HÄNDE FREI

  • 15. NEIN!

  • 14. DO IT!

  • 13. DAS IST NICHT MEIN PROBLEM

  • 12. ET HABITABUNT IN TE

  • 11. EINEN SCHEISS MUSS ICH

  • 10. STELL DICH DEM ALTER NICHT IN DEN WEG

  • 8. Der Lack ist ab, aber ich mag meine Grundierung!

  • 7) 5 VOR 12 IST ES ZWEI MAL AM TAG

  • 6.a) ALS ICH ZUR WELT KAM WAR DIESE NICHT AUF MICH VORBEREITET

  • 6.a) ...und sie hat sich bis heute nicht davon erholt

  • 5. Lieblingstochter

  • 4. DU MUSST NOCH GENUG CHAOS IN DIR HABEN UM EINEN TANZENDEN STERN ZU GEBAEHREN

  • 3. L´esprit cherche et c´est coeur qui trouve

  • 2. Leb´ Dein Leben ständig, Du bist länger tot als lebendig

  • 1. ME MYSELF I

 

Entstehungsgeschichte eines Schwimmbadbändchens

  • 1 - auf einem Blech aus 935/1000 Silber wird die Form der Plakette angerissen

  • 2 - dem Riss folgend soll die Plaketten ausgesägt werden

  • 3 - zum Einfädeln des Sägeblattes werden Löcher gebohrt

  • 4 - für mehrere Plaketten sind Riss und Löcher aufgebracht

  • 5 - die Plakettenform wird ausgesägt

  • 7 - die einzelne Plakettenform, noch unbearbeitet

  • 8 - das Sägeblatt wird eingefädelt

  • 9 - die Schlitze, durch die das Band laufen soll werden gesägt

  • 11 - die Außenkanten werden glatt gefeilt

  • 12 - die Innenkanten der Schlitze werden gefeilt und geschmirgelt

  • 13 - Signatur und Feingehalt des Silbers werden eingeschlagen

  • 14 - alle Flächen und Kanten werden mit Schmirgelpapier geglättet

  • 15 - die Blankoplakette ist fertig

  • 16 - auf Kupferblech wird ein Probeschlag gemacht um die Zeichenverteilung zu prüfen

  • 17 - Varianten werden geprüft

  • 18 - fertiggestempelte Plakette